Dieser Browser ist mit unserer Webseite nicht kompatibel. Bitte verwende eine neuere Version deines Browsers.

Wenn es blendet, öffne die Augen
Genre

Dokumentarfilm

Land

Russische Föderation

Länge

01h15

OmU
SD HD
Leihen
2,99 €
Kaufen
7,99 €
Ivette Löcker begleitet in ihrem dokumentarischen Kammerspiel WENN ES BLENDET ÖFFNE DIE AUGEN zwei suchtkranke St. Petersburger. Ihr Film wurde bei der Diagonale präsentiert. Schanna und Ljoscha sind durch eine Hassliebe zueinander und zu ihrem gemeinsamen Suchtmitteln verbunden. Sie gehören zur verlorenen „Generation Perestroika“, die an der neuen Freiheit zerbrochen ist. Ljoscha und seine Mutter bewohnen mit Schanna eine St. Petersburger Plattenbauwohnung – es geht Ivette Löckler aber nicht um eine Bestandsaufnahme der Dinge, die eine vergeudete Existenz ausmachen, sondern um die menschliche Errungenschaft der Sanftheit im Umgang miteinander. Schannas und Ljoschas Haltung zum Leben ist nicht nur bitter. Sie haben sich, angesichts eines absehbaren Endes, ihre Lebensfreude, Neugier und ihren Humor erhalten „Die fragile Schönheit und Zartheit des Films liegt gerade in der Beobachtung und Würdigung kleiner Momente und Gesten der Zuneigung.“ (perlentaucher.de)
Themen Gesellschaftsdrama , Drogen , Diagonale – Festival des österreichischen Films , Sucht , Conflict
Jahr 2014
Fotos
Bewertung
in Bezug auf
Wenn es blendet, öffne die Augen